T: +43 5273 6219 DE | EN BuchenAnfrage
Aktiv- und Genussurlaub

Sommer

Genießen Sie die farbenfrohe Pracht des Bergsommers inmitten der Stubaier Alpen! Umrahmt von sagenumwobenen Gipfeln liegt der historische Wallfahrtsort Maria Waldrast auf 1.638 m am Fuße der Serles und verspricht seinen Besuchern nicht nur ein überwältigendes Naturerlebnis, sondern auch unvergleichliche spirituelle und kulturelle Momente!

Egal ob Sie im Sommer beim Bergwandern, Klettern oder Schwammerlsuchen entspannen möchten. Unser engagiertes Team steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite und hilft Ihnen bei der Planung und Organisation Ihrer Sommerabenteuer.

Im Winterhalbjahr sind wir besonders stolz darauf, Ihnen die einzige zertifizierte Rodelbahn Österreichs bieten zu können. Unsere Rodel-Abfahrt mit zwei verschiedenen Schwierigkeitsgraden ist vom Aufstiegsweg getrennt und damit sehr sicher. Die Bahn ist darüber hinaus nicht nur beleuchtet sondern auch beschneit. Gerne können Sie unseren Rodelverleih nützen. Den Aufstieg erledigen Sie entweder selbst, oder Sie lassen sich bequem von unserem Shuttle-Dienst zur Waldrast bringen.

Wandern

Die fesselnde Gebirgswelt der Stubaier Alpen lässt die Herzen aller Wanderhungrigen höher schlagen! Mit seiner einzigartigen Lage ist das Kloster Maria Waldrast der ideale Ausgangsort für idyllische Almwanderungen, malerische Rundwanderwege und anspruchsvolle Hochgebirgstouren.

  • Wanderung zum Wallfahrtsort Maria Waldrast
    Entweder Sie wandern von Matrei am Brenner zu Fuß nach Mützens oder Sie wählen den Parkplatz Mützens als Ausgangspunkt für Ihre Pilgerwanderung.
    Eine malerische Forststraße schlängelt sich durch romantische Fichtenwälder hinauf bis zum höchstgelegenen Kloster Europas. Der fünf Kilometer lange Weg führt Sie entlang der Kreuzwegstationen in ca. 1,5 Stunden bis nach Maria Waldrast.
  • Rosenkranzweg zur Auffindungskapelle
    Der wunderschöne Rundwanderweg führt Sie entlang der Kreuzwegstationen, in nur zwanzig Minuten Gehzeit, bis zur Auffindungskapelle im idyllischen Wald oberhalb des Klosters. An der Stelle der kleinen Kapelle fanden im Jahr 1407 zwei Hirtenknaben in einem hohlen Lärchenstamm auf wundersame Weise die Marienstatue, die sich jetzt in der Wallfahrtskirche befindet.
  • Wanderung zur Serles (2.718 m)
    Die mächtige Serles thront erhaben über der Innsbrucker, Stubaier und Wipptaler Bergwelt.  Etwas mehr als 1.000 Höhenmeter und drei Gehstunden trennen das Kloster vom 2.718 m hohen Gipfel. Nach einer Übernachtung in den historischen Gemäuern des Klosters Maria Waldrast gibt es nichts Schöneres als eine Sonnenaufgangstour auf die von Goethe als „Hochaltar Tirols“ gefeierte Serles.
  • Der Aufstieg zur Gipfelkönigin
    Nachdem Sie Ihre Trinkflasche mit dem energiereichen Wasser des Klosterbrunnens aufgefüllt haben, beginnen Sie den ca. 20-minütigen Anstieg durch den lichten Wald, bis Sie vorbei an Latschenfeldern und mit Geröll gefüllten Rinnen unter den Felsen bis zu einem weiten Kar gelangen. Nachdem Sie eine sprudelnde Quelle passiert haben, beginnt der ziemlich steile Anstieg zum Serlesjöchl auf 2.384 m. Direkt am Joch wird ein Felsblock über eine gesicherte Eisenleiter erklommen. Jetzt ist es nicht mehr weit! Über einen schmalen Bergpfad gelangen Sie auf das Gipfelplateau der majestätischen Felspyramide.

Weitere Tourenvorschläge

  • Quellenweg nach Mieders
  • Schöpfungsweg
  • Waldrasterjöchl
  • Gleinsermähdern
  • Jubiläumsweg Serlesjöchl
  • Lämpermahdspitze
  • Kalbenjoch
  • Trinserjoch
  • Sonnenstein Fulpmes

Mehr Informationen

Biken

Wallfahrten mit dem Mountainbike

Erleben Sie die grenzenlose Schönheit der Natur rund um den Wallfahrtsort Maria Waldrast hautnah aus dem Fahrradsattel!

Beim Kloster angekommen, werden Sie mit einer atemberaubenden Aussicht und köstlichen Leckerbissen belohnt.  Außerdem erwartet Sie eine Vielzahl an aufregenden Mountainbikerouten, wie zum Beispiel die Tour zur Blaserhütte oder zum Schwarzwaldjöchl.

Allen Downhill-Freaks empfehlen wir die Auffahrt mit den Serlesbahnen auf die Hochserles und von dort aus eine wunderschöne Abfahrt auf dem Forstweg zum Klostergasthof.

Unser Tourenvorschlag

Wipptal – Stubaital – Inntal

Von Matrei am Brenner folgen Sie der Beschilderung Richtung Mützens bzw. Wallfahrtskirche Maria Waldrast. Passieren Sie die Mautstelle und radeln Sie auf der asphaltierten Bergstraße, vorbei an glucksenden Gebirgsbächen, friedlichen Wäldern und saftigen Almen bis hinauf zum Wallfahrtskloster Maria Waldrast. Nach einer köstlichen Stärkung im Klostergasthof und einem Schluck vom Heilwasser des Marienbrunnens pedalieren Sie am Forstweg bis hinauf zum höchsten Punkt, von wo aus Sie ins Stubaital abfahren. Von Mieders fahren Sie Richtung Fulpmes und folgen dem Weg talauswärts zu den Telfer Wiesen. Jetzt geht’s weiter in den Mutterer Ortsteil Kreith. Von hier aus gelangen Sie vorbei an der olympischen Skisprungschanze am Bergisel, am Stift Wilten und an der Wiltener Basilika bis ins historische Stadtzentrum von Innsbruck.

Mehr Informationen